Termine online buchen – das wurde auch mal Zeit

Termine online buchen mit LaptopWie oft passiert mir das – montags morgens schaue ich in den Spiegel und denke mir: “Ich müsste mal wieder beim Friseur anrufen und einen Termin machen”. Bis ich am Schreibtisch sitze und arbeitsfähig bin habe ich das schon wieder vergessen. Zwischendurch denke mal dran – dann ist gerade kein Telefon in der Nähe. Oder ich sitze im Auto und habe keinen Kalender griffbereit um zu schauen, wann der Friseur und ich einen gemeinsamen Zeitslot 😉 finden. Und wenn ich dann abends zu Hause bin ist der Friseur nicht mehr erreichbar. Und so geht es jeden Tag bis Freitag ist – und der Friseur am Samstag natürlich schon ausgebucht ist. Wie schön wäre es, abends auf der Couch einen Termin online buchen zu können…

Warum kann mein Friseur (alternativ: das Restaurant, die Autowerkstatt, der Arzt, …) nicht das, was Hotels und Kinos schon lange können? Eine Online-Reservierung bzw. Terminvereinbarung!

Oh doch, das geht, wie ich kürzlich las. Shore (und andere wie Quandoo, Terminland, Terminbuchen, Salonmeister und Arzttermine) eine Plattform dafür an. Neu seit April 2014 ist auch TerminApp.de am Start.

Termine online buchen hat Vorteile für Dienstleister und Kunde

  • Der Dienstleister muss ohnehin einen Terminkalender pflegen. Bei den meisten Friseuren erfolgt das noch ganz klassisch im Terminbuch. Mein Friseur hat noch einen Zweitsalon auf der anderen Strassenseite – ich habe schon oft erlebt, das jemand zwischen den Salons hin und her läuft, um zu prüfen, ob auf der anderen Strassenseite noch ein Termin frei wäre für den Kunden der gerade am Telefon ist (drüben anrufen geht nicht, der Kunde ist ja am Apparat…). Wie viel Aufwand hier allein die digitale Terminvereinbarung in einem gemeinsamen Kalender sparen würde. Und wenn der Kunde die Termine online buchen könnte, entstünde gar kein  Aufwand mehr.
  • Die Fragen, die bei einer Terminvereinbarung typischerweise gefragt werden, könnten auch online beantwortet werden – es sind immer die selben (Friseur: “Was soll gemacht werden?”, “Wer soll es machen?”, Werkstatt: “Welches Auto – Nummernschild”, …)
  • Abhängig davon, welche Arbeiten auszuführen sind, kann auch gleich der entsprechende Zeitraum gebucht werden – und derjenige, der es machen soll (wobei Urlaubszeiten etc. hervorragend berücksichtigt werden können). Und ein Feld “Sonstiges” kann dazu genutzt werden, dass der Dienstleister den Kunden zurückruft, um die Details abzuklären – ein zusätzlicher Service für den Kunden.
  • Aber auch im täglichen Betrieb sorgt die Online-Terminvereinbarung für besseren Kundenservice. Mein Friseur muss meinen Haarschnitt regelmäßig unterbrechen, weil das Telefon klingelt – entfällt. In der Werkstatt rufe ich zig-mal an, bis ich einen Monteur erwische. Zugegeben: Bei Dienstleistern, die sich eine Rezeption leisten können (wie Ärzte, Steuerberater) entfällt dieser Vorteil – ausser, dass die Helferinnen und Rezeptionistinnen mehr Zeit bekämen, sich um andere Arbeiten zu kümmern.
  • Und zu guter Letzt: Eine bessere Datenbasis für CRM-Aktivitäten kann der Dienstleister gar nicht bekommen – Kundendaten, Art der geleisteten Arbeit und Besuchsfrequenz ist automatisch vorhanden. Denn auch kleine Dienstleister stehen im Wettbewerb – wer die modernen Technologien für sich nutzt kann daraus einen Wettbewerbsvorteil generieren.

Mit den genannten Anbietern sind die Plattformen geschaffen, d.h. der Aufwand, Termine online zu vereinbaren ist minimal – der Nutzen für Kunde und Dienstleister aber enorm.

Was muss passieren damit bei vielen Anbietern Termine online gebucht werden können?

Es ist das Henne-Ei-Prinzip: Entweder müssen möglichst viele Nachfrage (=Kunden) vorhanden sein, damit viele Anbieter (=Dienstleister und Ärzte) diesen Service anbieten. Oder umgekehrt.

TerminApp auf iPhone

Quelle: TerminApp.de

Mit der Finanzspritze im “hohen sechsstelligen Bereich”, die Termine24 bekommen hat, kommt hoffentlich Bewegung in den Markt, bzw. das Angebot. Mit dem Geld kann die Plattform ausgebaut und Anbieter sowie Nachfrager geworben werden, um auf die kritische Masse zu kommen, die weitere Anbieter und Nachfrager nach sich zieht.

TerminApp.de hat seit April 2014 ein Angebot live geschaltet, welches sich gleichermaßen an Anwender und auch Dienstleister wie Friseure, Physiotherapeuten, Fitnesstrainer oder Reifenhändler wendet. Das Produktangebot scheint umfassend, sowohl Web als auch Android und iOS sind abgedeckt. Das Buchungsbackend für den Dienstleister scheint auch relativ ausgereift zu sein. Lediglich die Zahl der Partner ist naturgemäß noch überschaubar. Hoffen wir, dass sich das bald ändert.

 

Kennst Du einen Dienstleister, bei dem man Termine online vereinbaren kann? Deine Erfahrungen?
Über Christoph (185 Posts)

betreibt Marktding.de. Ausserdem ist er B2B-Marketer und Stratege mit einer Vorliebe für Wachstumsstrategien und der Entwicklung und Vermarktung von Dienstleistungen und technischen Produkten. Sein besonderes Faible gilt der Entwicklung von produktbegleitenden Dienstleistungen. Mehr über Christoph hier im Blog.


Zuletzt aktualisiert am 02.11.2015

, , , , ,

5 Responses to Termine online buchen – das wurde auch mal Zeit

  1. Jane 21. Oktober 2015 at 10:27 #

    Wie nennt man diese Form des Affiliate Marketings? Gibt es für die Art dieser Portale eine entsprechende Sonderbezeichnung. Beobachte den Markt auch schon eine Weile und dachte mir das auch schon 2012. Dann kam Salonmeister und viele andere. Tolles Thema..

  2. uschi 28. Dezember 2014 at 17:27 #

    Wir bieten bereits seit Anfang 2010 Terminland für unsere Kunden an.
    Unsere Kunden nutzen diesen Service sehr gerne.
    Leider kenne ich genug Kolleginnen welche lieber mit einem Handbuch arbeiten. Diese meine, Sie wären sonst zu sehr kontrollierbar. Ich kann das nicht nachvollziehen.

    lg Uschi Geissler

    • Christoph 28. Dezember 2014 at 18:08 #

      Hallo Uschi,
      danke für Deinen Kommentar.
      Schön zu lesen, dass Du ein solches System selber nutzt und offensichtlich zufrieden bist.

      Grüße
      Christoph

  3. Martin 13. Juli 2014 at 15:29 #

    Hallo!
    Mit Interesse habe ich deinen Blog-Eintrag gelesen und danach sofort auf das Datum geschaut. Es ist wieder ein paar Monate her, doch trotzdem merken tue ich von dem Angebot der Firmen, Termine Online zu buchen, leider fast nichts. Ein Friseur bietet dies an, das ganze sieht aber eher noch sehr bedürftig aus.
    Zumindest hier in meiner Gegend. Wie es in Großstädten aussieht, kann ich nicht beurteilen.

    Würde mein Friseur Friseurtermin Online anbieten, würde ich es auf jedenfall nutzen. Ich finde sowas weit aus besser, als ein lästiger Anruf. Zumal meist z.B. beim Friseur diese bei Ihrer Arbeit gestört werden, wenn das Telefon wieder einmal rappelt.

    Für auf deine Frage zurück zu kommen, ja ich kenne einen Dienstleister der soetwas auch anbietet. Wenn, auch noch sehr am Anfang stehend.
    http://www.frisuda.de/ ist eine Art Suchmaschine für Friseure die gleichzeitig auch einen Friseur Termin Online Buchungsservice anbieten möchten. Dieser steht, leider aller Anschein nach noch am Anfang. Aber die Datenbank scheint bereits mit sehr vielen Friseuren gefüllt zu sein. Selbst, kleine Friseure auf dem Land, findet er Problemlos. Bin, gespannt was dort bei denen noch folgt.

    Erfahrung habe ich leider noch keine sammeln können. Aber, mal sehen, eventuell probiere ich bald mal einen Friseur der Online-Buchung anbietet aus.
    Übrigens, die Restaurant-Branche scheint dort weit aus moderner zu sein. Dort gibt es, nach meiner Meinung, immer mehr die Möglichkeit, sich z.B. bei seiner Pizzeria die Bestellung Online aufzugeben.

    Dann, heißt es mal abwarten. Und schauen, wann der Termin Online zum Standart wird.

    Grüße
    Martin

    • Christoph 13. Juli 2014 at 17:34 #

      Hallo Martin,
      da hast Du (leider) recht – so richtg zum fliegen kommt das ganze noch nicht. Wie so oft ein Thema von “schafft das Angebot die Nachfrage oder anders herum?”
      Deine Einschätzung, dass man im Gastronomiebereich schon häufiger online einen Tisch oder das Essen bestellen kann, teile ich ebenfalls.
      Lassen wir uns mal überraschen, wie es weiter geht.
      Grüße
      Christoph

Schreibe einen Kommentar