Der Blog zu Marketing, Strategie und Innovation

8 Gründe, warum Marketing Spass macht

Wir haben alles richtig gemacht, nur der Markt verhielt sich völlig falsch

Reagiert der Markt mal wieder nicht so, wie Du das geplant hast? Verstehen die Kunden die Nutzenargumentation Deines Produktes immer noch nicht? War die Agentur wieder zu kreativ für die Positionierung Deiner B2B-Marke?

Kennst Du die Studie, nach welcher der Job des Marketing Directors auf Platz 9 der 10 unhappiest Jobs in America steht?

Und nachdem ich ja schon mal beschrieben habe, wie schwer es das Marketing hat, kommt nun der Gegenentwurf:

Warum macht Marketing Spass?

Mal ehrlich: Eigentlich lieben wir doch unseren Job. Aber manchmal vergessen wir das auch. Als kleine Erinnerungshilfe, hier die Top 10 Gründe, warum Marketing Spass macht.

1. Marketing ist mehr als ein Job

Ein Job macht man, um Geld zu verdienen. Aber (hoffentlich) nicht nur. Das gilt natürlich auch für jeden von uns im Marketing. Marketing ist mehr: eine Aufgabe und eine Passion. Ein Marketer verkörpert sein Produkt, seine Marke und sein Unternehmen.

2. Marketing ist kreativ

Na klar, logisch. Jeder denkt bei Marketing gleich an Werbung und an Wow-Ideen von kaum zu stoppenden Kreativen mit Schal und Rollkragenpullover. Aber auch die 99,9% der anderen Marketer leisten jeden Tag Kreativarbeit.

3. Marketing ist strukturiert

Die Aufgaben im Marketing sind mehr als nur bunte Bilder: Marktanalyse und Kundenbedüfrnisse ermitteln, neue Produkte entwickeln, den Vertriebserfolg bestehender Produkte maximieren, Preise und Preismodelle definieren und so weiter. Erfolg hat man nur, wenn man sehr strukturiert die Ziele definiert, Abweichungen erkennt und Maßnahmen einleitet.

4. Alles ist Marketing

Marketer sind Generalisten – und deswegen die “hottest types of executives right now

5. Du kannst Deine verrückten Ideen umetzen

In welchem Job sonst kriegt man Thomas Gottschalk dazu, Gummibären zu essen?

6. Du kriegst direktes Feedback

Wenn mal eine Kampagne nicht klappt – der nächste Shitstorm ist nicht weit. In diesem Fall aber nicht vergessen: Even bad PR ist good PR!

7. Man lernt jeden Tag etwas dazu

Das Marketing wandelt sich permanent. Von Digitalisierung, Social Media Marketing über Augmented Reality bis hin zu Artificial Intelligence. Nichts bleibt, wie es mal war und wie Du es gelernt hast. Das ist toll, denn es zwingt Dich „am Ball zu bleiben“ und eröffnet dem, der will, neue Möglichkeiten.

Man kann aber auch lernen, wie man es nicht machen sollte: Die 10 größten Marketing-Fehler aller Zeiten (engl.)

8. Und man kann Geld verdienen

Wer bereit ist, sich kontinuierlich weiterzubilden und Veränderungen im Jobbild des Marketers als Chance zu sehen, hat nach wie vor gute Karriere- und Gehaltsaussichten.

Und für alle, die lieber sehen als lesen wollen – hier die 13 Hilarious Videos Every Marketer Should Watch (auf englisch).

Christoph
Christophhttps://www.marktding.de/christoph-ludewig
betreibt Marktding.de. Ausserdem ist er B2B-Marketer und Stratege mit einer Vorliebe für Wachstumsstrategien und der Entwicklung und Vermarktung von Dienstleistungen und technischen Produkten. Sein besonderes Faible gilt der Entwicklung von produktbegleitenden Dienstleistungen. Mehr über Christoph hier im Blog.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neueste Beiträge

8 Gründe, warum Marketing Spass macht

Reagiert der Markt mal wieder nicht so, wie Du das geplant hast? Warum Marketing trotzdem Spass macht, liest Du hier.

The Hundert – das Startup-Magazin über 100 erfolgreiche Gründerinnen

The Hundert, das Magazin über die Startup-Szene, wird immer populärer und verlässt nun auch seinen Hometurf Berlin. Regelmäßig hatte ich in diesem Blog schon...

Infografik: Augmented Reality mit Werbemitteln

Nicht erst mit dem Auftritt von Mark Zuckerberg bei der Samsung-Präsentation auf dem Mobile World Congress 2016 zur Vorstellung der Virtual Reality Aktivitäten dürfte...

Der Produktmanager ist der CEO seiner Produkte

Es gibt kaum einen Job, der so breit gefächert ist, wie der des Produktmanagers. Und kaum ein Job wird von Unternehmen zu Unternehmen so...

Erfahrungsbericht: wie Kundenzufriedenheit nicht funktioniert

Tja, nun ist es mir auch passiert. Wo ich Kundenzufriedenheit doch so wichtig finde. Ich habe meinen Telefon- und DSL-Tarif umstellen wollen - mit...