Konvertieren von TCX-Dateien: von Nike+ zu Runtastic

TCX-Datei als Output einer Fitness-AppIm Beitrag zu den Fitness-Apps hatte ich geschrieben, dass es unterschiedliche Apps mit unterschiedlichen Anwendungsfällen und Schwerpunkten gibt, die eigene Fitness zu steigern. Es kann daher für den einen oder anderen interessant sein, seine Daten in mehreren Portalen zu betrachten. Leider bietet nur Runtastic die Möglichkeit, Daten per Knopfdruck aus Garmin Connect zu übernehmen. Bei allen anderen Synchronisierungsversuchen ist man auf Export und Import der Rohdaten angewiesen – nur leider verwenden die verschiedenen Portale oftmals unterschiedliche Datenformate.

Die üblichen Dateiformate sind TCX und GPX: TCX beinhalten Trainingsdaten (wie Herzfrequenz, etc.), GPX sind reine GPS-Tracks. Mit Hilfe des Tools GPSies lassen sich diese (und noch viele andere) Dateiformate hin und her konvertieren.

Das Problem: Portalwechsel und Import der TCX-Dateien

Lange Zeit hatte ich Nike+ in Verbindung mit einem iPod genutzt um meine Laufdaten aufzuzeichnen. Das Herumschleppen des iPods war mir irgendwann zu lästig, so dass ich mir die GPS-Laufuhr Garmin Forerunner 610 (aff. Link) zugelegt habe.

Und so stand ich vor meinem ersten Problem: Wie bekomme ich die bisherigen Nike+ Daten zu Garmin Connect oder zu Runtastic, welches ich mal ausprobieren wollte?

Dieses Problem liess sich noch relativ einfach lösen: die Nike+-Daten lassen sich über dieses Tool aus Nike+ exportieren, wahlweise als GPX- oder TCX-Datei. Ich habe mich für TCX entschieden, da ich ja gerade die Trainingsdaten übernehmen wollte.

Und dann stand ich vor meinem zweiten Problem: Die vorliegenden TCX-Dateien werden von Runtastic nicht importiert, da kein Streckenverlauf enthalten ist (der iPod zeichnet keine GPS-Daten auf).

Import von Nike+ in Runtastic

Nach einigem Hin und Her habe ich habe einen Weg gefunden, der für mich funktioniert hat, TCX-Dateien ohne Streckeninfo und GPS-Daten in Runtastic zu importieren.

Über diesen Beitrag bin ich drauf gekommen, wie TCX-Dateien aufgebaut sein sollten. Wenn keine GPS-Infos enthalten sind, fehlt vermutlich der <position>-Tag in der TCX-Datei.

Also habe ich diesen Tag in jeder TCX-Datei und bei jedem <trackpoint>-Tag eingefügt. Der Einfachheit halber habe ich in den TCX-Dateien mit einem Editor und der Funktion “Ersetzen”

</time>

durch

</time><position><latitudedegrees>52.51622</latitudedegrees><longitudedegrees>13.37783</longitudedegrees></position>

ersetzt.
Damit wird der Position-Tag bei jedem Trackpoint ergänzt. (Die Breiten- und Längengradangaben können natürlich frei gewählt werden.)

Um den manuellen Aufwand zu reduzieren, verwende ich den Editor notepad++.
Der erlaubt Änderungen (“Suchen – Ersetzen”) in allen geöffneten Dateien (= alle bisherigen Trainings als TCX-Datei) gleichzeitig durchzuführen. Anschliessend Dateien abspeichern – als reinen Text ohne Zeilenumbrüche und sonstige Formatierungen.

Selbstredend ist damit keine Strecke in der TCX-Datei hinterlegt, sondern bei jedem Trackpoint immer derselbe Ort – sieht dann so aus, als wäre man stundenlang auf der Stelle gelaufen 😉
Aber zumindest “schluckt” runtastic dann die TCX-Dateien ohne GPS-Info.

Ach so – natürlich Änderungen nur an Kopien vornehmen, nicht die Original-Dateien verändern (falls es schief geht).

Und selbstredend übernehme ich auch keine Garantie oder Verantwortung, falls es bei Euch nicht klappt. Bei mir hat es jedenfalls so funktioniert.

Über Christoph (185 Posts)

betreibt Marktding.de. Ausserdem ist er B2B-Marketer und Stratege mit einer Vorliebe für Wachstumsstrategien und der Entwicklung und Vermarktung von Dienstleistungen und technischen Produkten. Sein besonderes Faible gilt der Entwicklung von produktbegleitenden Dienstleistungen. Mehr über Christoph hier im Blog.


Zuletzt aktualisiert am 04.11.2015

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar