Der Blog zu Marketing, Strategie und Innovation

Duftmarketing – Vermarktung mit (Geruchs-) Sinn

In dem Bericht zum M&Ms Flagshipstore hatte ich ja schon die Vermutung geäussert, dass dort gezielt Duftmarketing betrieben wird: Beim Reingehen roch es so sehr nach Schokolade, dass ich dachte ich wäre in “Charlie und die Schokoladenfabrik” gelandet. Mit dem Ergebnis, dass ich nur noch “Schokolade” denken konnte – eine für mich denkbar ungünstige, für M&Ms aber sehr profitable Ausgangssituation…

Grund genug, sich mal mit dem Thema “Duftmarketing” auseinanderzusetzen.

Wo wird Duftmarketing eingesetzt?

Duftmarketing kommt häufiger zum Einsatz als man denkt.

Normalerweise denkt man bei Marketing an bunte Bilder, vielleicht noch Ton und Musik. Dass der Duftsinn neben Auge und Ohr auch angesprochen werden kann, ist aber gar nicht so neu.

Was  bringt Duftmarketing?

Studien haben festgestellt, dass der gezielte Einsatz von Düften den Umsatz (und Wohlbefinden der Kunden) steigern kann.

Glaube ich daran? Ja, aber….

Ich denke schon, dass Düfte unbewusst und im Unterbewusstsein wirken können. Die Idee von Coca-Cola, Getränkeautomaten mit dem speziellen, wiedererkennbaren Duft einer Sonnencreme der 60er-Jahre zu versehen, um so eine positive Assoziation an Jugend und Sommer bei der Zielgruppe hervorzurufen, ist nicht so abwegig.

Düfte können Emotionen wecken und Situationen wieder in Erinnerung rufen. Positive wie negative.

Genau hier liegt die Gefahr.

  • Der Duft darf nicht zu penetrant und störend sein.
  • Der Duft sollte angenehm und dezent sein. Oder so markant, dass er eine gewollte Reaktion oder Assoziation hervorruft.
  • Und der Duft – gerade, wenn er als Corporate Scent eingesetzt wird – sollte konsequent verwendet werden. Alle Hotels, Flugzeuge oder Läden des Unternehmens sollten gleich duften.
  • Und zu guter Letzt – die Duftmischungen sollten gut getestet sein – damit allergische oder asthmatische Reaktionen bei den Kunden und Angestellten vermieden werden.

 

Hast Du schon mal einen zu Marketingzwecken eingesetzten Duft bewusst wahrgenommen? Wo?

Christoph
Christophhttps://www.marktding.de/christoph-ludewig
betreibt Marktding.de. Ausserdem ist er B2B-Marketer und Stratege mit einer Vorliebe für Wachstumsstrategien und der Entwicklung und Vermarktung von Dienstleistungen und technischen Produkten. Sein besonderes Faible gilt der Entwicklung von produktbegleitenden Dienstleistungen. Mehr über Christoph hier im Blog.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neueste Beiträge

8 Gründe, warum Marketing Spass macht

Reagiert der Markt mal wieder nicht so, wie Du das geplant hast? Warum Marketing trotzdem Spass macht, liest Du hier.

The Hundert – das Startup-Magazin über 100 erfolgreiche Gründerinnen

The Hundert, das Magazin über die Startup-Szene, wird immer populärer und verlässt nun auch seinen Hometurf Berlin. Regelmäßig hatte ich in diesem Blog schon...

Infografik: Augmented Reality mit Werbemitteln

Nicht erst mit dem Auftritt von Mark Zuckerberg bei der Samsung-Präsentation auf dem Mobile World Congress 2016 zur Vorstellung der Virtual Reality Aktivitäten dürfte...

Der Produktmanager ist der CEO seiner Produkte

Es gibt kaum einen Job, der so breit gefächert ist, wie der des Produktmanagers. Und kaum ein Job wird von Unternehmen zu Unternehmen so...

Erfahrungsbericht: wie Kundenzufriedenheit nicht funktioniert

Tja, nun ist es mir auch passiert. Wo ich Kundenzufriedenheit doch so wichtig finde. Ich habe meinen Telefon- und DSL-Tarif umstellen wollen - mit...